• Wanja Firnkes

Startnext - Basics rund um die Crowdfunding Plattform!


Viele Start-ups nutzen startnext.com, um ihre Ideen mit Hilfe von finanzieller Unterstützung realisieren zu können. Gerade in der Corona-Zeit nutzen zudem viele Einrichtungen, wie Bars, Restaurants oder Clubs die Möglichkeit des Crowdfundings, um die finanziellen Rückschläge durch die Corona-Maßnahmen auszugleichen. Was muss man wissen, wenn man Projekte unterstützen will?


Was ist Startnext und wer nutzt es?

Auf Startnext können Start-ups, Unternehmen, aber auch Privatpersonen ihre Geschäftsidee, Produktidee oder Projekte jeglicher Art ins Netz stellen, für die sie finanzielle Unterstützung suchen. Sie hoffen darauf, dass viele Menschen ihr Vorhaben unterstützenswert finden und mit kleinen bis mittleren Geldbeträgen unterstützen. So kann eine große Menge an Geld zusammenkommen, ohne, dass ein Kredit aufgenommen werden muss, mit dem man von einem GeldgeberIn abhängig wäre.


Über den Finanzierungszeitraum und Fundingziele

Eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext dauert normalerweise 33 Tage. Für diesen Zeitraum geben die GründerInnen in der Kampagne meistens zwei Fundingziele an, z.B.: 5.000€ als erstes Fundingziel und 10.000€ als zweites Fundingziel. Das erste Ziel soll in der Regel die Realisierung des Vorhabens sichern, also auf jeden Fall gewährleisten, dass wenn das erste Fundingziel erreicht ist, das Vorhaben auf die Beine gestellt werden kann. Das zweite Ziel soll darüber hinaus dafür sorgen, dass Extra-Anschaffungen, die nicht zwingend notwendig, aber trotzdem sehr hilfreich sind, ermöglicht werden.

Achtung: Wenn das erste Ziel erreicht wird, gibt es nicht nochmal weitere 33 Tage, um das zweite Ziel zu erreichen! Nach den 33 Tagen ist die Kampagne vorbei, unabhängig vom Erreichen der Fundingziele.


Was passiert mit meinem Geld, wenn ich ein Projekt unterstütze?

Bei einer erfolgreichen Kampagne wird dein Geldbetrag nach Ablauf der 33 Tage abgebucht und wird dann dem Gründerteam bereitgestellt. Wenn jedoch die Finanzierungsoption „Alles oder nichts“ ausgewählt ist und die Kampagne ihr Fundingziel nicht erreicht, bleibt das Geld auf deinem Bankkonto, bzw. bei den UnterstützerInnen.

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Finanzierungsoptionen auf Startnext:

  1. Alles oder nichts Bei „Alles oder nichts“ wird nach dem Ende der Kampagne das Geld nur dann an das Gründerteam ausgezahlt, wenn das Fundingziel auch erreicht wurde. Sollte das Fundingziel nicht erreicht worden sein, bleibt das Geld bei den UnterstützerInnen.

  2. Flexibles Projekt Beim flexiblen Projekt wird der gesammelte Geldbetrag nach dem Ende der Kampagne komplett ausgezahlt, unabhängig davon, ob das Fundingziel erreicht wurde oder nicht.


Wir hoffen, wir konnten dir einen kleinen Einblick in die Welt von Startnext geben und dieser Artikel hat geholfen, besser zu verstehen, wie du auf Startnext Projekte unterstützen kannst und was mit deinem Geld passiert, wenn du dies tust. Falls du weitere Fragen hast, erfährst du mehr im FAQ von Startnext.


Kontakt

Bahnhofstraße 63

58452 Witten

Email: info@ezw.de

Telefon: + 49 2302 9830699

Ein Zentrum der

logo_UWH_HELL.png
sendLOGO.png

Mitglied im 

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
linkedin-logo.png
xing-social-logotype.png

© 2020 Entrepreneurship Zentrum Witten gGmbH |  Impressum  |   Datenschutzerklärung